Der Kauf eines US-Police-Cars in einfachen Schritten erklärt

Image

Vertrag

Egal, ob Sie ein bereits im Import-Stützpunkt vorhandenes Fahrzeug (siehe Fahrzeug-Angebote) oder ein Wunsch-Fahrzeug (siehe Individuelle US-Car-Bestellung) haben möchten:

Der Kaufvertrag regelt alle Konditionen von Ausstattung über weitere Konditionen bis Endpreis für den Kunden.

Image

Bezahlung

Bezahlt wird der gesamt vereinbarte Betrag im Vertrag in Vorkasse - in bar oder per Überweisung. Finanzierungen werden nicht angeboten. Nur so kann eine Bestpreisgarantie ermöglicht werden.

Gerade bei Bestellungen von individuellen Fahrzeugen muss der Auktions-Agent direkt nach der Ersteigerung viele Dinge vor Ort bezahlen (Kaufpreis, Gebühren, US-Steuern, etc.). Deshalb wird dieser erst bei Zahlungseingang tätig.

Image

Ersteigerung

In den USA wird eine geeignete Behördenversteigerung für das von Ihnen gewünschte Fahrzeug ermittelt und vom Auktions-Agenten besucht. Dieser setzt die Vorgaben der Rahmenvereinbarung um und ersteigert das gewünschte Modell.

Im Anschluss erfolgt die Bezahlung der Auktions-Gebühren, die Übergabe der Papiere und des Fahrzeugs sowie die formelle Vorbereitung für die Ausfuhr. Auch die Sales-Tax des jeweiligen Staates wird direkt beglichen.

In Einzelfällen, z.B. bei Oldtimern, wird auch nach einem geeigneten Privatverkauf eines früheren Behördenfahrzeugs gesucht.

Image

Lackeriung

Noch vor der Verschiffung erhält der ersteigerte Wunsch-Wagen eine Restaurations-Lackierung. Hierbei wird der gesamte Lack entweder aufgefrischt oder eine Wunschfarbe von Ihnen umgesetzt.

Image

Verschiffung

Jetzt sind einige Schritte notwendig für den Transport über den "grossen Teich": Eine Transport-Agentur am Hafen wird beauftragt. Das Einchecken am Hafen wird geregelt.

Die US-Zollbehörden verlangen, dass 3 Tage vor dem Verladetermin der Original US Title (für Gebrauchtfahrzeuge) oder das Original Certificate of Origin (für Neufahrzeuge) mit je 2 notariell beglaubigten Kopien der Vorder- und Rückseiten einzureichen ist.

Es erfolgt ein Abschluß einer Transportversicherung mit einer "ALL RISK"-Deckung, die alle Risiken von der Fahrzeugübergabe an die Spedition bis zur Auslieferung in Deutschland abdeckt.

Von den wichtigsten Verschiffungshäfen der Ostküste - Baltimore und New York - dauert der Transport ca. 2 Wochen, von der Westküste - San Francisco oder Los Angeles ca. 25 Tage.

Image

Verzollung

In Deutschland angekommen werden die Zoll-Regulairen veranlasst und bezahlt.

Der Zoll auf Personenkraftwagen aus den USA beträgt EU-einheitlich 10 Prozent. Hinzu kommen in Deutschland 19% Einfuhrumsatzsteuer. Über den Daumen gepeilt betragen die gesamten Einfuhrabgaben (Zoll plus Einfuhrumsatzsteuer) immer gut 1/3 des Nettopreises.

Für Oldtimer, die mehr als 30 Jahre alt und als historisch wertvoll ("sammlungswürdig") zu betrachten sind, kann das Zollamt einen ermäßigten Abgabensatz (Zoll und Einfuhrumsatzsteuer) von zusammen 7 % festlegen. Erfahrungsgemäß haben aber nur Fahrzeuge, die älter als 50 Jahre sind, Aussicht auf die Ermäßigung, sicher ist sie nur für Fahrzeuge, die vor 1950 gebaut wurden.

Als Nachweis der abgeschlossenen Verzollung stellt das Zollamt eine sog. Zoll-Unbedenklichkeitsbescheinigung aus, die extrem wichtig für die spätere Zulassung ist.


Image

Fahrzeugübergabe

Das Auto wird mit allen erforderlichen Papieren an Sie am Import-Stützpunkt in Berlin übergeben. Auf Wunsch ist auch eine Übergabe im Stützpunkt unserer Agentur in Luxemburg (Mondorf-les-Bains) oder an Ihrem Wunsch-Ort möglich.

Der Import-Stützpunkt erledigt auf Wunsch weitere Aufgaben für Sie: Ein- oder oder Umbau der Police-Ausstattung nach Ankunft, Anbringung des Wunsch-Designs, Umbau zulassungsrelevanter Technik.

Auf Wunsch wird vom TÜV am Import-Stützpunkt eine Einzelabnahme nach § 21 StVZO (Straßenverkehrszulassungsordnung) angefertigt zur späteren Zulassung in Deutschland.

Für die Zulassung in Deutschland sind dann folgende Papiere notwendig:

  • Zoll-Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • Title oder Certificate of Origin
  • Amerikanische Kennzeichen
  • evtl. Datenblatt des Herstellers
  • Originalkaufrechnung
  • TÜV-Gutachten
  • Versicherungsbestätigung (Doppelkarte)
  • Pass oder Personalausweis
© 2017 US-Police-Cars.de. All Rights Reserved.